Beschreibung

Muster Verfahrensanweisung

Titel: Verfahrensanweisung Prüfmittelmanagement
Seitenanzahl: 10 Seiten
Managementnorm: DIN EN ISO 9001:2015
Kapitel: 7.1.5 Ressourcen zur Überwachung und Messung/7.1.5.2 Messtechnische Rückführbarkeit
Interpretation: Benötigte Ressourcen zur geeigneten Überwachung/ Messung festlegen und bereitstellen, um die Konformität der Produkte/Dienstleistung mit festgelegten Anforderungen nachzuweisen.Dazu notwendige Messmittel müssen dafür geeignet und kalibriert/verifiziert sein.

Vorlage Verfahrensanweisung Prüfmittelmanagement

1. Ziel und Zweck
2. Anwendungsbereich
3. Begriffe
3.1 Kalibrieren
3.2 Justieren
3.3 Eichen
3.4 Prüfmittel
3.5 Messmittel
3.6 Normal
3.7 Referenzmaterial
4. Zuständigkeiten
4.1 Prüfmittelbeauftragter
4.2 Vorgesetzte der Fachbereiche
4.3 Anwender
5. Beschreibung der Abläufe
5.1 Allgemeines
5.2 Beschaffung, Prüfung auf Eignung und Kennzeichnung
5.2.1 Eignungsprüfung
5.2.2 Überwachungsprüfung und –kennzeichnung
5.2.3 Fehlerhafte Prüf- und Messmittel
5.3 Prüfmittelverzeichnis
5.4 Prüfungsvorschrift/Detailvorschrift
5.5 Kalibrierstatus
5.6 Lagerung und Ausgabe
5.7 Periodische Kalibrierung
5.8 Prüfmittel
5.9 Aufbewahrung der Dokumente
6. Festlegung des Überwachungsintervalls
6.1 Einsatzort
6.2 Einsatzzweck
6.3 Auswirkung fehlerhafter Prüfmittel
6.4 Einsatzhäufigkeit
6.5 Ergebnisse aus der Prüfmittelüberwachung
7. Prüfmittel im Bereich Energie
8. Größen zur Messung der Prozessleistung
9. Mitgeltende Unterlagen
10. Abkürzungsverzeichnis

Ziel und Zweck dieser Verfahrensanweisung: Die Verfahrensanweisung Prüfmittelmanagement regelt die Überwachung aller für den Produktionsablauf relevanten Prüf- und Messmittel im Unternehmen. Hierzu zählen Prüfung, Justierung und die Kalibrierung. Das Prüfmittelmanagement (auch Prüfmittelverwaltung) ist Bestandteil des Qualitätsmanagements. Es zielt darauf ab, die Qualität, Zuverlässigkeit, Einsatzfähigkeit und -bereitschaft der Prüfmittel in einem Unternehmen sicherzustellen und zu erhalten. Durch die Überwachung sollen Prüfmittel zu jeder Zeit die geforderten Leistungen erbringen können. Damit ist das Prüfmittelmanagement eine Methode zur Erhöhung der Prozessfähigkeit.

Das Prüfmittelmanagement (Prüfmittelmanagement ISO 9001) ist ein zentrales Element jeder Qualitätssicherung: Denn nur wenn Ihre Prüfmittel das Richtige messen und das Ergebnis auch valide ist, können Sie die Qualität und Zuverlässigkeit in Ihrem Unternehmen sicherstellen und nachweisen!

Zusammenfassend organisiert das  Prüfmittelmanagement die Beschaffung, die Inbetriebnahme der Prüfmittel, den Einsatz und die Überwachung (auch Prüfmittelüberwachung genannt) der Prüfmittel.