QM-System nach ISO 9001

So setzen Sie die aktuelle ISO 9001:2015 einfach und zeitsparend um!

Mit unserem USB-Stick „QM-System nach ISO 9001“ bauen Sie Ihr Qualitätsmanagement übersichtlich und prozessorientiert auf, bereiten es auf eine reibungslose Zertifizierung vor oder entwickeln bestehende Systeme weiter. So schaffen Sie es, alle Normforderungen der aktuellen ISO 9001:2015 umzusetzen und sparen zudem wertvolle Zeit. Gerade bei der Erstellung und Betreuung eines QM-System nach ISO 9001 sollten Sie sich über die Dokumentationsstruktur Gedanken machen.

Nicht auf die Quantität kommt es an, sondern auf die Qualität! Schaffen Sie durch eine angemessene, funktionale und transparente Dokumentenstruktur Akzeptanz bei den Mitarbeitern und Führungskräften. Wir zeigen Ihnen mit welchen Grundstrukturen Sie ein effektives, dokumentiertes QM-System nach ISO 9001 schaffen können und dabei eine sichere Dokumentenverwaltung erreichen.

Folgende Aufgaben sollte die Dokumentation Ihres QM-Systems erfüllen:

  • Die Dokumentation ist als Nachweis für die Erfüllung vertraglicher Forderungen an das QM-System nach ISO 9001 anzusehen, gerade bei den interessierten Parteien.
  • Abläufe werden transparent und nachvollziehbar dargestellt.
  • Die Dokumentation trägt zum großen Teil dazu bei, Prozesse fortlaufen zu verbessern.

Die Managementdokumentation kann laut Vorgaben der Norm in jeglichem Format oder Medium vorliegen sowie aus jeglicher Quelle entstammen.

Der Begriff kann sich dabei auf das Qualitätsmanagementsystem inklusive der damit verbundenen Prozesse, auf Informationen, die für den Betrieb der Organisation geschaffen wurden oder auf Nachweise zu erreichten Ergebnissen beziehen.

Der Umfang der für ein Qualitätsmanagementsystem benötigten dokumentierten Informationen kann dabei je nach Größe des Unternehmens, der Art der Tätigkeiten, Prozesse, Produkte und Dienstleistungen variieren. Auch die Komplexität der Unternehmensprozesse sowie deren Wechselwirkungen haben Einfluss auf den Umfang der Managementdokumentation.

Beachten Sie dabei immer, dass die Dokumente nicht einfach gemacht werden müssen, um vorhanden zu sein, sondern gemacht werden, um den Nutzen Ihres QM-Systems zu steigern und dessen Konformität nachzuweisen. Beispiele dokumentierter Informationen sind:

  • Verfahrensanweisungen und Prozessbeschreibungen,
  • Das QM-Handbuch (nicht explizit gefordert aber aus unserer Sicht als Motivationsinstrument und Darlegung gegenüber interessierter Parteien ratsam),
  • Spezifikationen, Arbeits- und Betriebsanweisungen,
  • Organigramm, Stellenbeschreibungen und sonstige Formulare zur Sicherung der qualitätsrelevanten Tätigkeiten,
  • Prüfpläne, externe Dokumentationen wie Gesetzestexte, Richtlinien, Qualitätsvereinbarungserklärungen etc.

Viele dieser dokumentierten Informationen finden Sie auf unserem USB-Stick „QM-System nach ISO 9001„.

Nach oben