Beschreibung

Muster Prozessbeschreibung

Titel: Prozessbeschreibung Vorbeugungsmaßnahmen
Seitenanzahl: 3 Seiten inkl. Flussdiagramm
Managementnorm: DIN EN ISO 9001:2015
Kapitel: 10.2 Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen
Interpretation: Das Unternehmen muss den Umgang mit Nichtkonformitäten, der Ursachenanalyse von Nichtkonformitäten und daraus resultierende Korrekturmaßnahmen bestimmen. Das Konzept von Vorbeugungsmaßnahmen ist jetzt in der gesamten Norm und u. a. in 6.1 „Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen“ erfasst.

Im Qualitätsmanagement unterscheidet kann man beim Auftreten von Fehlern drei verschiedene Arten von Maßnahmen:

Vorlage Prozessbeschreibung Vorbeugungsmaßnahmen

Diese Systematisierung erleichtert es, die Absicht der Maßnahme zu erfassen, noch bevor man sich mit Ihren Details beschäftigt hat. Um sinnvoll und normgerecht mit diesen drei Typen umgehen zu können, ist es jedoch wichitg, diese korrekt zu unterscheiden. Sie werden leicht mit Korrekturmaßnahmen verwechselt.

Der Unterschied ist jedoch, dass eine Vorbeugungsmaßnahme nicht unbedingt darauf abzielt den konkret beschriebenen Fehler in Zukunft zu vermeiden, sondern mit einem Blick auf die Natur des Fehlers versucht, einzuschätzen, welche ähnlichen Fehlerquellen es gibt und diese zu vermeiden, noch bevor tatsächlich Fehler entstehen.

Sehen Sie hierzu auch die FMEA (Fehler-Möglichkeiten und Einfluss Analyse).

Die Zielsetzung dieser Prozessbeschreibung lautet: „Durch angemessene Vorbeugungsmaßnahmen werden Ursachen von möglichen Fehlern festgelegt um deren Auftreten zu verhindern (Präventiv)“

Definition:
Maßnahmen, die notwendig und geeignet erscheinen, Ursachen möglicher Fehler zu beseitigen und damit das Auftreten dieser Fehler zu verhindern, werden als Vorbeugungsmaßnahmen bezeichnet. Die zu treffenden Vorbeugungsmaßnahmen müssen den Auswirkungen, die diese möglichen Fehler auf das Produkt haben könnten, angemessen sein. Ziel ist es, Ursachen erkannter oder möglicher Fehler durch geeignete Maßnahmen zu beseitigen und die Wirksamkeit der zu diesem Zweck eingeleiteten Maßnahmen zu überprüfen.